Paul H. KöpplerPaul Koeppler - Buddhas Ewige Gesetze

BUDDHAS EWIGE GESETZE

Fünf Wegweiser zur inneren Freiheit

2010, O.W. Barth, Th. Knaur Nachf., München.

ISBN 978-3-4265-29102-3, € 14,99

Hier bestellen.

 

Der bekannte buddhistische Lehrer Paul H. Köppler verdichtet die großartige Lehre des Buddha auf fünf klare geistige Gesetze. Wer diese universellen Prinzipien versteht und sich nach ihnen ausrichtet, lernt das eigene Leben selbst zu bestimmen und harmonisch zu gestalten.
Dieses Buch ist ein großartiger, fundierter Ratgeber, macht jedoch keine leichten Versprechungen. Es zeigt nicht nur einfach zu verwirklichende Grundsätze, sondern weist auf die tiefsten Ebenen unseres Seins hin.
Der in Meditation und Beratung erfahrene Autor motiviert mit vielen praktischen Beispielen, Geschichten und einfühlsamen Anregungen. Er zeigt Wege zur Bewältigung unserer Probleme und macht Hoffnung, dass ein Leben in innerer Freiheit möglich ist.
Außerdem kommen fünf erfahrene spirituelle Lehrer und Lehrerinnen zu Wort, die die Kraft und Wirksamkeit dieser Gesetze aus eigener Erfahrung bestätigen und ergänzen.
Der Ratgeber gibt uns Wege, mit denen wir die Hinweise im Leben umsetzen können und so persönliches Leiden überwinden und Glück fördern.

Aus dem Vorwort

In der alten und bis heute überlieferten Lehre eines weisen Menschen, den man den Erwachten nannte, finden wir grundlegende geistige Gesetze, von denen unser Glück bestimmt wird. Was uns geschieht und was wir daraus machen, ist kein Zufall, sondern Ergebnis unseres Denkens und Handelns. Diese Gesetze oder Prinzipien sind nicht geheim noch neu, sie sind nicht an eine Religion oder Anschauung gebunden, sondern universell. Wenn wir sie kennen und unser Leben weise danach ausrichten, lernen wir, uns und unser Glück selbst zu gestalten und zu bestimmen. Wenn wir uns gegen sie richten, müssen wir leiden. Es ist wie im Straßenverkehr. Wenn wir uns nicht an die Hinweise halten und die Regeln nicht kennen, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn wir ständig in Unfälle verwickelt sind.
Kenner der Lehre fragen sich vielleicht, um welche fünf Prinzipien des Buddha es sich handelt. Ich habe keine der überlieferten Einteilungen genommen, sondern im Laufe meines intensiven Studiums der Buddha-Reden wiederkehrende und grundlegende geistige Prinzipien entdeckt. So habe ich schließlich aus dem gewaltigen Universum seiner Lehre fünf Lebensgesetze herausgefiltert. Bei meiner täglichen Arbeit mit anderen Menschen erlebe ich sie als großartige Wegweiser zu einem erfüllten Leben. In jedem Kapitel habe ich fünf andere Lehrer der Meditation dazu befragt, die diese Gesetze alle bestätigt haben.
Sie sind einfach zu verstehen, anschaulich und leicht erfahrbar. Sie sollen dir Hoffnung machen, dass es möglich ist, dein Leben selbst zu bestimmen. Aber sie sind keine vorschnellen Versprechungen, denn sie weisen zugleich auf die tiefsten Ebenen unseres Lebens hin. In diesem Sinn sollten wir uns bemühen, sie zu verstehen und, was noch wichtiger ist, nach ihnen zu leben.
Wenn wir uns nach diesen Prinzipien ausrichten, erlernen wir die Kunst, im Fluss des Lebens unsere Richtung zu bestimmen. Wir lernen, wie wir ein unabhängiges und stabiles Glück einladen und aufrechterhalten, und vielleicht gelingt es uns wirklich freie Menschen zu werden, wie es einst der Buddha war.


Die fünf weisen Freunde und Lehrerinnen

Ruth Denison
Ruth Denison, geboren 1922 in Deutschland, ist eine der ersten Frauen im Westen, 
die die buddhistische Meditation lehrten.

Christopher Titmuss
Christopher Titmuss ist einer der erfahrensten westlichen Dharmalehrer, Mitbegründer 
des Zentrums Gaia-House und leitet seit mehr als 25 Jahren weltweit Meditationskurse.

Ursula Lyon
Ursula Lyon ist 40 Jahre Yogalehrerin, seit 25 Jahren unterrichtet sie Meditation und 
die buddhistische Lehre, wozu sie ihre Meisterin, die Ehrw. Ayya Khema autorisiert hat.

Yoshin Franz Ritter
Yoshin Franz Ritter, geboren 1947 in Wien, ist Gründungsmitglied der Österreichischen Buddhistischen Religionsgemeinschaft und begründete 1986 das erste Naikan-Zentrum außerhalb von Japan.

Sylvia Kolk
Sylvia Kolk, Dr. phil. geb. 1951 wurde von der Ehrw. Ayya Khema zum Lehren autorisiert. Weitere Inspirationen geben insbesondere Lehrer, die in der burmesischen Tradition stehen.